Inklusion – besonders normal?

Seit einiger Zeit haben wir uns an unserer Schule auf den Weg der Inklusion gemacht. Damit wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, dazuzugehören, dabei zu sein, teilzuhaben, mitzumachen. Das sind ganz natürliche Wünsche von Kindern, die wir alle gut nachvollziehen können. Das sind Gedanken von Erwachsenen, die selbstverständlich erscheinen. Nehmt einander an, wie Christus uns angenommen hat - ohne einen Menschen abzustempeln oder auszugrenzen, so wie er oder sie ist, bedingungslos. Das heißt für uns Inklusion.

Du gehörst dazu. Dieses Ideal leitet unsere Bemühungen, auch wenn wir es noch nicht immer ganz erreichen. Am Beginn stehen immer wieder Fragen: Wie können wir das als Schule und Hort verwirklichen? Wo ermöglichen wir Mitbestimmung und Teilhabe? Wo existieren Schranken, die Menschen ausschließen? Lassen sich diese Hürden vermindern oder haben sie sogar ihre Berechtigung?

Mit diesem Anliegen wollen wir verhindern, dass Schüler aus ihrem gewohnten Umfeld an eine Förderschule wechseln müssen. Zum anderen möchten wir für Geschwister mit Beeinträchtigung offen sein, genauso für Familien, die sich für unser Konzept entscheiden, ihr Kind aber an einer Förderschule einschulen müssten.

Projekt  Inklusionsassistent

Unsere Evangelische Grundschule im Rochlitzer Land nimmt vom 01.06.2016 – 31.07.2021 an dem vom ESF gefördertem Programm "Schulinklusion" teil. Damit können wir unserem Anliegen einer inklusiven Schule besser gerecht werden. Finanziert über das Förderprogramm stehen uns für fünf Schuljahre je zwei InklusionsassistentInnen (50 %  Stellenanteil) zur Verfügung. Ihre Aufgabe besteht darin, die Lehrkräfte bei der individuellen Förderung unserer SchülerInnen zu unterstützen.

Weitere Informationen unter: https://www.sab.sachsen.de/vereine/förderprogramme/inklusionsassistent.jsp

Schulalltag

In unserer christlichen Bekenntnisschule versuchen wir, gemeinsam mit den Kindern Wege des christlichen Glaubens zu entdecken und zu leben. Deshalb ist unser Schulleben auch von Schulgottesdiensten und gemeinsamen Andachten innerhalb des Kirchenjahreskreises und vom täglichen Morgenkreis in den einzelnen Klassen geprägt.

TOP

Offener Anfang

Da die Ankunftszeiten der Busse variieren, hat unser Schultag einen „offenen Anfang“: Ab 7.10 Uhr werden die Kinder von den LehrerInnen betreut, die in der 1. Stunde in der Klasse unterrichten.

Im „offenen Anfang“ können sich die Kinder in Ruhe auf den Unterricht vorbereiten. Außerdem gibt es wechselnde Spiel-, Kreativ- und Lernangebote.

TOP

Morgenkreis

Die einzelnen Klassen beginnen jeden Schultag um 7.30 Uhr mit dem Morgenkreis. Das Erleben der Kinder, Gespräche, Gebete, Geschichten und Lieder haben hier ihren Platz. Die evangelische Wochenzeitung „Der Jugendfreund“ begleitet uns dabei mit vielen Anregungen durch das Kirchenjahr.

TOP

Unterricht

Wir unterrichten nach den staatlichen Lehrplanvorgaben des Freistaates Sachsen, ergänzt durch Schulgartenunterricht, Chor und ein entfaltetes Förderkonzept mit eingeschlossenem Rhythmusunterricht sowie der Arbeit im Computerkabinett.

Einzelne Schüler mit besonderem Förderbedarf werden integrativ unterrichtet.

Der Religionsunterricht ist verpflichtend, Ethik wird nicht angeboten.

Wir möchten die Entdeckerfreude und Wissbegierde der Kinder aufgreifen, fördern und ihnen durch methodische Vielfalt der Unterrichtsgestaltung die Freude am Lernen erhalten. Wir leiten die Kinder an, „das Lernen zu lernen“ sowie Selbständigkeit und Kreativität zu entfalten. Ausgerüstet mit einer soliden Grundlage an Lern- und Methodenkompetenz sollen sie gut auf den Übergang in die weiterführende Schule vorbereitet werden.

GTA - Ganztagsangebote

Unsere Schüler können teilweise vormittags und an allen 5 Nachmittagen pro Woche am "Offenen Ganztagsschulangebot" teilnehmen. Dieses bezieht sich auf die individuelle Förderung unserer Schüler und umfasst Angebote sowie Projekte u.a. im sportlichen, musischen und kreativen Bereich. Für die selbständige Erledigung der Hausaufgaben steht ein betreutes Hausaufgabenzimmer zur Verfügung.
Wir bieten - je nach Kapazität und personellen / finanziellen Möglichkeiten - folgende Kurse und Projekte an:

  • Zeichenkurs
  • Töpfern
  • Nadelkunst
  • Kreatives Gestalten
  • Kochen und Backen
  • Theater / szenisches Gestalten
  • Flöten
  • Kraut und Rüben (Schulgarten)
  • Mensch und Natur
  • Entdecke deine Stärken
  • Turnen und Tanzen
  • Judo
  • Schach
  • Computerführerschein Kl. 4
  • 10 kleine Fingerlein (Erlernen des 10-Finger-Schreibsystems am PC)
  • Technik und Werken
  • Mathe-Begabtenförderung
  • Konfliktlotsen
  • Schülerzeitung
  • Klavierunterricht (mit Kostenbeteiligung)
  • Reitunterricht (mit Kostenbeteiligung)

TOP

Unterrichtsfächer

Folgende Abkürzungen in den Stundenplänen sind für die einzelnen Lernbereiche üblich:

D Deutsch Ma Mathemathik
Mu Musik Ku Kunst
We Werken Sp Sport
Su Sachunterricht Rel Religion
Sg Schulgartenunterricht Rhy Rhythmus ab 3. Klasse
Förderunterricht Au Anfangsunterricht
E Englisch Schw Schwimmen (Klasse 2)
Chor Chorgruppen Klasse 1/2 und 3/4
GTA Offenes Ganztagsschulangebot

TOP

Unterrichtszeiten und Pausen

Alle Schülerinnen und Schüler finden sich spätestens 7.25 Uhr in ihrem Klassenzimmer ein. Der Unterrichtsablauf gestaltet sich folgendermaßen:

7:30 – 7:45 Uhr Morgenkreis
7:45 – 9:30 Uhr 1. Unterrichtsblock (1. + 2. Stunde)
einschließlich 15 Minuten Frühstück
9:30 – 9:50 Uhr Hofpause
9:50 – 10:35 Uhr 3. Stunde
10:45 – 11:30 Uhr 4. Stunde
11:30 – 12:00 Uhr Mittags- und Hofpause
12:00 – 12:45 Uhr 5. Stunde
12:55 – 13:40 Uhr 6. Stunde
13:45 – 14:35 Uhr 7. Stunde (GTA)
14:45 – 15:30 Uhr 8. Stunde (GTA)
Montag endet der Unterricht für alle 4 Klassenstufen um 12.45 Uhr, freitags um 13.40 Uhr.
Die Schülertaxis fahren am Montag um 13 Uhr und an allen anderen Wochentagen um 14 Uhr an der Schule ab.

TOP

Projekttage und Feste

Bestimmend im Schulleben ist die Orientierung an den Festen und Feiern des Kirchenjahres. In Projekttagen entfalten wir die Themen Erntedank, Passion und Ostern sowie Advent und Weihnachten. Die Feste des Kirchenjahres, aber auch das Schulfest, werden als Höhepunkte mit den Kindern vorbereitet und begangen.

Andachten während des Schuljahres, insbesondere zum Halbjahres- und Schuljahresabschluss möchten die Dankbarkeit und Glaubensgewissheit der Einzelnen und den Zusammenhalt in unserer Schule stärken.

Zum Martinstag, vor Weihnachten und zum Schulfest treffen wir uns in der Seelitzer Kirche zu einem von den Kindern gestalteten Programm und können frohe Gemeinschaft auch mit dem Kindergarten und der Kirchgemeinde erleben.

Etwa dreimal im Jahr laden wir zur „Hausmusik“ ein. Hier wird musiziert und gemeinsam mit den Eltern gesungen.

Zum Schulleben gehören natürlich auch Wandertage und Exkursionen, die jährliche Projektwoche, das Sportfest und die Klassenfahrt der Klasse 4.

TOP

Mittagessen

In der Mittagspause von 11.30 – 12.00 Uhr bzw. um 12.45 Uhr für die Hortkinder wird uns das Mittagessen direkt in die Schule geliefert. Ein Großteil unserer Schüler nutzt dieses Angebot.
Weitere Informationen zur Speisenversorgung finden Sie unter „Info“.

TOP

Schulhort

Am Schulstandort unserer Evangelischen Grundschule in Seelitz wird eine Nachmittagsbetreuung von 12.45 – 17.00 Uhr angeboten.
Die Arbeitsgemeinschaften im Schulhort stehen allen Schülern der Schule offen.

Bitte informieren Sie sich auf unserer Hort-Website.